Landesmeisterschaft 720er 2019

 

Bogenschießen Olympische Runde

 

 

 

Der KSC Strausberg war Gastgeber der diesjährigen Landesmeisterschaft 720er Runde. Aus unserem Verein gingen die Sportfreunde:

 

Cris Schwabe, Schüler B Recurve,

 

Yanneck Regling, Schüler A Compound,

 

Judith Marek, Juniorin Recurve und

 

Uwe Emeling, Herren Recurve an die Schießlinie.

 

Als Neuling im Wettkampfgeschehen trat Cris Schwabe an. Er schoss

 

auf 2x25m je 36 Pfeile. Im ersten Durchgang gelangen ihm 242 Ringe. Diese starke Anfangsleistung konnte er im 2.Durchgang leider nicht wiederholen, da kam er auf 197 Ringe. Seine 436 Ringen bedeuteten dennoch das zweitbester Strausberger Ergebnis an diesem Tag und sie brachten Cris Schwabe den 3.Platz ein und somit seine erste Medaille im Bogensport.

 

 

 

Yanneck Regling war das Wochenende zuvor im Trainings Camp Lindenberg. Dort wurde durch den Compound-Trainer des BBSV Lars Klingner vordergründig Kraft und Techniktraining abgehalten. Nun galt es dies im Wettkampf umzusetzen. Dabei stand Lars Klingner ebenfalls bei uns an der Schießlinie und kämpfte um ein gutes Ergebnis.

 

Yanneck erbrachte auf 2x 40m eine sehr konstante Schießleistung. Im 1. Durchgang erzielte er 334 Ringe und im 2. Durchgang 335 Ringe. Mit insgesamt 669 Ringen von 720 möglichen, wurde Yanneck Regling Landesmeister.

 

 

 

Judith Marek startete bei den Juniorinnen Recurve. Für sie waren die 70m Entfernung noch sehr schwer, denn sie hat erst Anfang Mai mit dem Training auf 70m begonnen. Im ersten Durchgang schoss Judith 113 Ringe. Das war eine Ringzahl über die sie sich ärgerte. Der Sonnenschein war hierbei das kleinere Übel, dafür machten die Windböen viel mehr Ärger. Den Pfeil im richtigen Moment zu lösen und dabei keinen Zeitfehler zu riskieren, das war gar nicht so einfach. Umso mehr freute sich Judith Marek im 2.Durchgang. Hier konnte sie ihre Leistung um 45 Ringe steigern und kam somit auf 153 Ringe. Mit insgesamt 266 Ringen wurde Judith Marek Landesmeisterin bei den Juniorinnen Recurve.

 

 

 

Unser Vereinsvorsitzender Uwe Emeling startete bei den Herren Recurve. Er schoss ebenfalls das erste Mal im Wettkampf auf 2x70m. Uwe schoss 207 und 212 Ringe, das Gesamtergebnis von 419 Ringen bedeute für ihn vorerst den 3.Platz. Denn nun begann das Finalschießen, hier wird nach Modus der olympischen Finalrunden geschossen. Bei Vier Startern bedeutete das, der Erstplatzierte gegen den Viertplatzierten und der Zweitplatzierte gegen den Drittplatzierten. Die Sieger schießen dann um die Goldmedaille und die Verlierer kämpfen um die Bronzemedaille. Uwe schoss zuerst gegen Bernd Fürstenau (Müllroser Sgi). Der Kampf ging mit 4:6 verloren. Somit stand Uwe im Bronzefinale. Hier war sein Gegner Sören Sasse von der SGi zu Jüterbog. Dieses Match entschied Uwe mit klaren 6:0 Punkte für sich und holte somit die Bronzemedaille nach Hause.

 

Mit 2 Landesmeistertitel und 2 Bronzemedaillen ging der Wettkampf für den

 

KSC Strausberg erfolgreich zu Ende.

 

 

 

Anett Laarz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Yanneck war am 11./12.05.2019 im Trainingscamp beim TSV Lindenberg

 

 

 

An diesem Wochenende trafen die Vertreter der Jugendlandesverbände Brandenburg, Berlin und Niedersachsen in Lindenberg ein.

 

Der Jugendkader des Brandenburgischen Bogensportverband (BBSV) wurde durch die Sportfreunde Leoni Raschke, Raphel Zipfel, Lukas Lehnig und aus Strausberg Yanneck Regling vertreten.

 

Die Compoundschützen wurden von Lars Klinger trainiert während Heinrich Börger sich um die Recurveschützen kümmerte. Schwerpunkt des Trainingscamps bildete das Kraft- und Techniktraining. Die Bogensportler hatten ein hohes Pensum an sportlichen Aufgaben zu erfüllen. Dabei kam aber auch der Spaß nicht zu kurz. Immerhin bietet so ein Training Camp den Sportlern auch die Möglichkeit sich besser kennen zu lernen. Und dabei war es uninteressant aus welchem Bundesland man kam. Hier stand das „Wir-Gefühl“ im Vordergrund. Am Abend wurde in der Turnhalle das Nachtlager aufgeschlagen. Der Verein, TSV Lindenberg, hat die Sportler sehr gut mit Speis und Trank versorgt und bot Allen gute Trainingsmöglichkeiten.

 

Das Ergebnis des Wochenendes werden wir hoffentlich alle beim Jugendverbandspokal sehen. Auf dieses Treffen freuen sich jetzt schon die Sportler des Landesjugendkaders vom BBSV.

 

 

 

Anett Laarz

 

 

 


 

Bogenlauf in Lübbenau

 

 

 

Der Deutschland-Cup 2019 findet in Werder (06.04.), Kuhfelde (04.05.), Lübbenau (11.05.), Chemnitz (26.05.) und in Lohmen (16.06.) statt.

 

In unserem Verein hat sich eine Bogenlaufgruppe zusammengefunden mit den

 

Bogenlauffreunde:

 

Lutz Linke, Dietmar Kutz, Martin Rathmann und Philipp Behnke

 

Für die Dokumentation der Wettkampfleistung wird innerhalb des Cups ein Punktesystem verwendet. Die Athleten, die die meisten Punkte der Cup Saison erreicht haben, gewinnen den Cup.

 

Es werden vier von sechs durchzuführenden Wettkämpfen gewertet. Die vier besten Ergebnisse gehen in die Gesamtwertung des Deutschen Bogenlauf Cups ein. Wobei die Athleten an mindestens drei Wettkämpfen teilgenommen haben sollten, um in die Gesamtwertung aufgenommen zu werden. Eine geringere Teilnahme an den Wettkämpfen wird bei der Gesamtauswertung nicht berücktsichtig und auch nicht ausgezeichnet.

 

 

 

Punktevergabe laut Platzierung erfolgt:

 

1.Platz 66 Punkte 7.Platz 38 Punkte

 

2.Platz 60 Punkte 8.Platz 36 Punkte

 

3.Platz 54 Punkte 9.Platz 34 Punkte

 

4.Platz 50 Punkte 10.Platz 32 Punkte

 

5.Platz 46 Punkte 11.Platz 32 Punkte

 

6.Platz 42 Punkte 12.Platz 30 Punkte für die weiteren absteigenden Plätze wird jeweils ein Punkt weniger vergeben

 

.40.Platz 1 Punkt.

 

 

 


 

Ein Wochenende mit vielen Wettkampfterminen im Bogensport

 

 

 

Sängerpokal Finsterwalde

 

 

 

Hier ging Yanneck Regling in der U-14m Compound in den Wettkampf. Leider fanden sich auch dieses mal keine Mitstreiter in der Bogenklasse, so dass Yanneck in gewohnter Weise alleine um ein gutes Ergebnis kämpfte. Auf der Entfernung von

 

50 m erzielte er 305 Ringe, auf 40m 339 Ringe, auf 30m 336 Ringe und auf

 

20m 351 Ringe. So dass am Ende der 144 Pfeile eine Gesamtringzahl von

 

1331 Ringen zu Buche stehen. Beim Sängerpokal wurden alle 12 Kinder / Jugendlichen in einer Wertungsliste zusammengefasst. Hier gewinnt der Bogensportler/in welcher prozentual am nächsten dem Deutschen Rekord in seine Bogen –und Altersklasse kommt.

 

1.Platz U-17m Compound, Lukas Lehnig BSV Grün-Weiß Finsterwalde e.V.

 

2.Platz U-14m Compound, Yanneck Regling KSC Strausberg

 

3.Platz U-14m Recurve, Raphael Zipfel Schützengilde Müllrose.

 

 

 

Bogenlauf – 2.Lauf Deutschland-Cup 2019 in Kuhfelde

 

 

 

Hier gingen unsere „Brandenburger Wölfe“ KSC Strausberg mit Martin Rathmann und Lutz Linke ins Rennen. Der „Wolf“ Dietmar Kutz war leider verhindert, so dass sich die Brandenburger Wölfe einen Ersatz vor Ort suchten. Der Sportkamerad

 

Tom-Florian Borracke war bereit den Wölfen seine Schnelligkeit und Zielgenauigkeit zur Verfügung zu stellen. Alle drei „Wölfe“ konnten in der Staffelwertung der Herren

 

mit 11:09 min. den 3.Platz belegen.

 

In der Einzelwertung war unser ältester Wolf, Lutz Linke nicht zu bremsen. Er ging gleich zweimal auf die Strecke. In der Klasse Ü 50m / Stand. Gewann er das Rennen mit 17:54 min. und belegte den 1.Platz. Bei der Klasse Ü55m / Trad. schaffte Lutz die Gesamtzeit von 20:30 min. was mit dem 3.Platz belohnt wurde.

 

Martin Rathmann startete in der Klasse der Herren. Hier war die Leistungsdichte sehr groß. Umso mehr freut uns, dass Martin mit seiner Laufleistung von 20:55 min. den 5.Platz belegen konnte.

 

 

 

Offene 3D Landesmeisterschaft in Sachsen

 

 

 

Da in dieser Saison der Brandenburgische Bogensportverband (BBSV) keinen Verein gefunden hat der eine Landesmeisterschaft austrägt, ging

 

Frank Suffner, KSC Strausberg, nach Bischheim/Häslich zur offenen 3D LM.

 

Der Samstag war gezeichnet durch Kälte und Nässe. Das Wetter machten allen Sportlern zu schaffen. Und trotzdem stellten sich die Bogensportler den Aufgaben im Parcours. Am Ende des ersten Tages war jeder froh unter der heißen Dusche sich aufwärmen zu können. Am Sonntag war das Wetter schon etwas besser und die Stimmung der Bogensportler ebenfalls.

 

Am Ende des zweiten Wettkampftages wurde mit Spannung die Ergebnisliste erwartet. Was waren seine erbrachten 487 Ringe Wert?

 

Frank Suffner belegte in der Altersklasse Ü45m Blankbogen den 2.Platz und konnte somit die Silbermedaille aus Sachsen mit ins Brandenburgische Land nach Strausberg holen. Nun gilt es zu hoffen das die 487 Ringe ausreichen um zur DM fahren zu können.

 

 

 

Anett Laarz